Reparatur Antennenverstarker Diversity BMW E60 / E61

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Für Geprüfte Händler besteht die Möglichkeit, Werbemöglichkeiten im Forum zu nutzen. Nach Registrierung / Prüfung wird ein demenstsprechender Account zugewiesen.
    Bezahlte Mitgliedschaften können dann für jeweils 30 Tage (Verlängerung jederzeit möglich) abgeschlossen werden.

    • Reparatur Antennenverstarker Diversity BMW E60 / E61

      Nachdem die Reichweite meiner Fernbedienung auf teilweise unter 1 m lag, hab ich mich mal dran gemacht die Ursachen zu erforschen.

      In diversen Foren wird immer vom TAUSCH / NEUKAUF geschrieben. Das ist bekanntlich nicht soo meine Art. Naja und bei ~220€ fehlt mir auch die Motivation :pleasantry: so etwas NEU zu kaufen :spiteful:

      Also, dran und zerlegen. Ist beim E61 @ Kombi sehr einfach. Bauteil ist im/unterm Heckspoiler verbaut.

      Also, Heckscheibe hoch klappen, Schrauben-Blenden wegploppen, und die 30'er Torx Schrauben raus drehen.
      Dann Scheibe runter und Spoiler Richtung Fahrzeugheck leicht "klopfend" entriegeln und hoch heben.

      Man, das war einfach löl :miffy: :D

      Kurz schauen ob alle Kabel OK sind, wenn ja, die 2 Muttern lösen und Stecker usw ab - Gerät raus.

      Dann Plaste ab und freuen. War ja wieder einfach :doofy: :vain: Wie man dann sehen kann, ist tatsache nicht alles 100%. Korrosion / Feuchtigkeit sind etwas vorhanden.





      Ich habe alles gesäubert und diverse Teile die "komisch" :pleasantry: ausgesehen haben, nachgelötet.
      Dazu dann auch explizit die Anschraubpunkte gereinigt um eine 100% Masseverbindung zum Wagen zu gewährleisten.







      dann wieder zusammen bauen, Stecker / Kontakte reinigen und testen.


      Und was soll ich sagen? :spiteful: :vain:

      ETT LÜÜÜPPPT wieder hähähähä :rofl: :rofl:


      220€ gesparrt, Zeitaufwand kaum 20min. :w:


      Zum weiteren Schutz des Gerätes habe ich das ganze mit einem isolierendem Schutzlack versehen.
      Ähnlich den früheren Steuergeräten, diese waren meist auch tauch-isoliert oder beschichtet.

      Verwendbar wäre da zb:


      PLASTIK 70 Hochisolierender Schutzlack

      Highlights & Details

      Schnelltrochnend
      Dauerhafter Schutz
      Farblos
      hochisolierend

      Beschreibung

      Korrosionsschutzlack für Leiterplatten. Schnelltrocknender, farbloser, transparenter Acryllack. Besitzt ausgezeichnete isolierende Eigenschaften und schützt vor Feuchtigkeit und vor anorganischen, sauren und alkalischen Dämpfen. PLASTIK 70 hat eine dauerhaft gute Haftung im Temperaturbereich zwischen -40°C und +60°C und kann kurzzeitig Temperaturen bis max. 100°C ausgesetzt werden. Der Lack ist zu Reparaturzwecken auf Leiterplatten durchlötbar. Anwendungsbeispiele: zum dauerhaften Schutz von Leiterplatten, zum Nachisolieren von Spulen, als universeller Klarlack für Metall, Papier, Schilder usw.


      Zu bekommen u.a. bei Conrad


      Hochwertiger ist natürlich eine Industrielösung aka ELPEGUARD Schutzlacke SL 1307 FLZ-T und SL 1307 FLZ-HT zb. :vain:

      Zu bekommen bei Peters:



      Damit sollte das ganze auf Dauer auch problemlos trocken bleiben und die Probleme der Vergangenheit angehören.

      So sieht das ganze dann fertig aus:

      VCDS Hex-Com+Can + Abritus AVDI @ avdi-forum.de + OLS300-Simulator + Byteshooter + BDM + Etas + ETK = G7 TDi/GTI Tunebar

      Video: Golf6 Tacho im Golf5
      Umbau: Golf6 GTD-Motor in Golf5
      Soundprobe: Soundprobe
      Fahrtest: Fahrtest
      0-235: 0-235
      Bremse .:R32 HA-Bremse an 2WD
    • grizzly79 schrieb:

      Moin,
      auch ich habe einen E61 und seit heute morgen funktioniert meine Funkfernbedienung nicht mehr. Radio speichert keine Sender. Kurz gegoogelt und mit BMW telefoniert dann war klar, Kabelbruch kann ich wohl ausschließen. Die toll verbaute Antennen Diversity Einheit ist abgesoffen. Nun möchte ich, da über 250€ einfach nur frech sind für ein solch missverbautes Teil, die Einheit ausbauen und genau wie Du instand setzen. Meine Frage ist nun wie reinige ich die Platine genau und welche Lötstellen darf ich nachlöten. Nur die auf der Rückseite oder hast Du auch vorne nachglötet?? Mit was hast du gereinigt?? Mittelchen und Tuch oder Zahnbürste?? Will ja das es danach wieder funktioniert. Ein Bild mit den Stellen eingekreist fände ich super toll. Vielleicht kannst, magst mir da helfen


      Reinigung habe ich per etwas härterem Pinsel und Isopropanol gemacht.
      Alle extrem korrodierten Stellen muss individuell entscheiden, dort ggf mit einer weichen Kupfer/Messingbürste arbeiten.
      Nachgelötet habe ich quasi alles was "komisch" ausgesehen hat.

      Alle Bauteile auch mal mit Heißluft befönt im Hinblick SMD, das dieses Kontakt zur Platine haben.

      Hier:



      bin ich mit hartem Geschütz ran, sprich Schaber / Messer - wie auch immer.
      Da muss man richtig sauber machen und das teilweise mich schaben.

      Wichtig am Ende nur das Versiegeln. Dann kann Wasser/Feuchtigkeit drüber laufen wie es will, das wird nie wieder korrodieren. :))
      VCDS Hex-Com+Can + Abritus AVDI @ avdi-forum.de + OLS300-Simulator + Byteshooter + BDM + Etas + ETK = G7 TDi/GTI Tunebar

      Video: Golf6 Tacho im Golf5
      Umbau: Golf6 GTD-Motor in Golf5
      Soundprobe: Soundprobe
      Fahrtest: Fahrtest
      0-235: 0-235
      Bremse .:R32 HA-Bremse an 2WD
    • Isopropanol nutze ich 99%'iges oder so.
      Also reiner Alk.

      Löten alles was geht und komisch aussieht ;)
      VCDS Hex-Com+Can + Abritus AVDI @ avdi-forum.de + OLS300-Simulator + Byteshooter + BDM + Etas + ETK = G7 TDi/GTI Tunebar

      Video: Golf6 Tacho im Golf5
      Umbau: Golf6 GTD-Motor in Golf5
      Soundprobe: Soundprobe
      Fahrtest: Fahrtest
      0-235: 0-235
      Bremse .:R32 HA-Bremse an 2WD